Content:

Die Ostschweiz - namentlich die beiden Appenzell sowie das Toggenburg - ist kulturell sehr reich und verdient es, in einem weiten Rahmen dargestellt zu werden. Die Stiftung versteht sich als Schaufenster der ostschweizerischen Kultur und als Initiantin und Trägerin verschiedenster Promotionsaktivitäten im Raum Zürich, in der übrigen Schweiz und im Ausland. Im Besonderen

  • fördert die Stiftung die Ostschweizer Kultur im nationalen und internationalen Rahmen, wobei sie auch ausländischen Kulturen eine Plattform bieten kann,
  • ermöglicht die Stiftung der Ostschweizer Kultur ein „Zürcher Schaufenster“ wofür ihr die Liegenschaft der ehemaligen Firma Ernst Hohl & Co. an der St. Peterstrasse 16/Bahnhofstrasse 43 dient,
  • führt die Stiftung in dieser Liegenschaft Ausstellungen und weitere beliebige Veranstaltungen durch, welche vom Stiftungszweck erfasst werden.

Die Stiftung strebt die Zusammenarbeit mit anderen Organisationen und Stiftungen an, die ähnliche Ziele verfolgen, um somit noch umfangreichere und nachhaltigere Projekte durchführen zu können.